1. SF Sahlenburg – TSG Nordholz 3:1

Nach einer herben Niederlage im Hinspiel waren hochmotivierte Sahlenburger auf heimischem Platz auf Wiedergutmachung aus. Beide Mannschaften gingen körperlich an das Spiel heran, doch während Nordholz versuchte, die Sahlenburger zu überwältigen, konnten diese ihre Geschwindigkeit in der Offensive ausnutzen und mit schnellen Kontern für Furore sorgen. Doch das 1:0 in der 18.Minute erzielte Jorge Manuel Pereira dos Santos nach einem Eckball. Nur drei Minuten später fällt ein Nordholzer im Sahlenburger Strafraum und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Von dort aus verwandelt Joel Müller für die Gäste. Das Spiel wurde härter und der Unparteiische musste Gelbe Karten auf beiden Seiten verteilen. Beide Mannschaften kamen noch zu Chancen, aber die Nordholzer Abwehr stand solide und Sahlenburgs Torhüter Ruben Gans fing alle hereingaben auf sein Tor sicher ab. Torwart Rafal Zurawski war verletzungsbedingt leider nicht im Kader und die Sportfreunde wünschen ihm natürlich gute Besserung. Nach der Halbzeitpause ließ die raue Gangart nicht nach, beide Mannschaften wollen sich oben festsetzen, doch Sahlenburg fand das Mittel zum Erfolg. Eine Ecke von Niclas Steltner geht in der 57. Minute direkt ins Tor. Jetzt machten die Sahlenburger Druck und zwangen den Gegner zu Fehlern. Durch einen Zusammenstoß im Nordholzer Strafraum kam es zu einer längeren Behandlungspause und Nordholz musste den Torwart wechseln. Wenige Minuten später gibt es wieder Aufregung im Nordholzer Strafraum und diesmal entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter für Sahlenburg. Der gefoulte Kapitän Tammo Rosenberg führt selbst aus und verwandelt sicher. In der Schlussphase machte Nordholz nochmal mächtig Druck, aber die couragierte Sahlenburger defensive, der starke Torwart und ein Quäntchen Glück sorgen dafür, dass es beim 3:1 bleibt. Die Sportfreunde setzen ihren positiven Trend fort, haben jedes der vier Rückrundenspiele gewonnen, während die TSG Nordholz die erste Niederlage in der Liga seit Oktober 2018 kassiert

Mitgliederversammlung 2019

Auf eine gut gefüllte Veranstaltungsstätte konnte der Vorsitzende Peter Mangels blicken, als er die diesjährige Mitgliederversammlung der Sportfreunde Sahlenburg e. V. eröffnete. Zahlreiche Vereinsmitglieder hatten sich eingefunden, um seinen Bericht über das abgelaufene Jubiläumsjahr und den weiteren Tagesordnungspunkten zu folgen.

Der 60jährige „Vereinsgeburtstag“ im vergangenen Jahr wurde mit mehreren gut besuchten Veranstaltungen, sowohl für die Vereinsjugend, als auch für die Erwachsenen gefeiert. Erstmalig nach Jahren des Mitgliederrückganges konnte auch wieder ein Zuwachs in den Mitgliederzahlen verzeichnet werden. Hierzu hat sicherlich auch die neue Vereinswebseite beigetragen. Hier werden nicht nur alle Sportangebote mit Trainingszeiten und Ort dargestellt, sondern zusätzlich auch eine Möglichkeit geboten, sich online zu einem unverbindlichen Probetraining in der gewünschten Abteilung / Gruppe anzumelden.

Die Herren-Fußballmannschaften verzeichnen eine tolle Entwicklung und versprechen auch künftig spannende Wettkämpfe. Ebenfalls erfolgreiche Arbeit wurde im Jugendfußball geleistet und in den jüngeren Altersklassen erneut einige Titel errungen.
In den Gymnastikgruppen wird, ähnlich wie im Fitness-Studio, für jedes Alter ein individuelles und gezieltes Training angeboten, nur preisgünstiger.
Gut nachgefragt werden auch die regelmäßigen Kursangebote „TriloChi®“ und „Line Dance“, von denjenigen, die sich noch nicht fest an einen Sportverein binden möchten.  Eine kleine Gruppe Interessierter hatte erst im Mai letzten Jahres mit Chearleading angefangen. Mittlerweile haben sich daraus zwei Mix-Gruppen (Junior 6 bis 12 Jahre und Senior) entwickelt, die auch an Meisterschaften teilnehmen möchten. In der Tischtennis-Abteilung freut man sich über einen der „fiesesten Gegner“. Mit dem neuen „Robo-Pong“, einem programmgesteuerten Trainingsgerät kann die Schlagtechnik (und die Kondition) durch exakt wiederholbare Übungen verbessert werden.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Aufgrund des ausgeglichenen Haushaltes bleiben die Mitgliedsbeiträge auch im siebten Jahr unverändert.

Bei den satzungsgemäßen Wahlen wurden der 2. Vorsitzender Christian Hein, der Kassenwart Stefan Schmeer sowie der Schrift- und Pressewart Rolf Metzgen einstimmig in den Ämtern bestätigt.
Für das kommende Jahr fungieren Brigitte Radke, Thomas Rietzke und Oliver Kampf als Kassenprüfer. Manfred Skaza, Hans-Joachim Bensch und Heidi Guse wurden in den Ehrenrat gewählt.

Auch in diesem Jahr konnte zahlreichen Mitgliedern für ihre Vereinstreue gedankt werden.
10 Jahre gehören Annika Bachmann, Kristin Bachmann, Jan Christoph Cordts, Paul Cordts, Lena Karlotta Hein, Kathrin Klöckner, Thies Pekka Rausch, Monika Romeike, Susanne Stache und Bianca Wolderich dem Sportverein an. 25 Jahre Jörg Radnitz sowie Heiko Schaefer und bereits 40 Jahre Andrea Manzer.
Erstmalig wurde für ein außerordentliches Engagement die Ehrung „Sportfreund des Jahres“ ausgesprochen. Hannes Becker steht seit vielen Jahren im Hintergrund bereit, um die kleinen und großen Dinge auf dem Sportplatz und im Vereinsheim zu regeln. Hierfür durfte er nicht nur den Dank des Vorstandes, sondern auch ein Präsent entgegennehmen.

Die vorgeschlagene Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen. Die Satzung kann somit um die neuen Paragrafen „Haftung“ und „Datenschutz“ ergänzt werden.
Im Anschluss an den offiziellen Teil wurden nach Veranstaltungsende noch zahlreiche interessante Gespräche im Kreise der Sahlenburger Sportlerfamilie geführt.

Hannes Becker „Sportfreund des Jahre
Geehrte Mitglieder Hannes Becker, Jörg Radnitz und Heiko Schaefer mit 1. Vorsitzenden