1. SF Sahlenburg – TSG Nordholz 3:1

Nach einer herben Niederlage im Hinspiel waren hochmotivierte Sahlenburger auf heimischem Platz auf Wiedergutmachung aus. Beide Mannschaften gingen körperlich an das Spiel heran, doch während Nordholz versuchte, die Sahlenburger zu überwältigen, konnten diese ihre Geschwindigkeit in der Offensive ausnutzen und mit schnellen Kontern für Furore sorgen. Doch das 1:0 in der 18.Minute erzielte Jorge Manuel Pereira dos Santos nach einem Eckball. Nur drei Minuten später fällt ein Nordholzer im Sahlenburger Strafraum und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Von dort aus verwandelt Joel Müller für die Gäste. Das Spiel wurde härter und der Unparteiische musste Gelbe Karten auf beiden Seiten verteilen. Beide Mannschaften kamen noch zu Chancen, aber die Nordholzer Abwehr stand solide und Sahlenburgs Torhüter Ruben Gans fing alle hereingaben auf sein Tor sicher ab. Torwart Rafal Zurawski war verletzungsbedingt leider nicht im Kader und die Sportfreunde wünschen ihm natürlich gute Besserung. Nach der Halbzeitpause ließ die raue Gangart nicht nach, beide Mannschaften wollen sich oben festsetzen, doch Sahlenburg fand das Mittel zum Erfolg. Eine Ecke von Niclas Steltner geht in der 57. Minute direkt ins Tor. Jetzt machten die Sahlenburger Druck und zwangen den Gegner zu Fehlern. Durch einen Zusammenstoß im Nordholzer Strafraum kam es zu einer längeren Behandlungspause und Nordholz musste den Torwart wechseln. Wenige Minuten später gibt es wieder Aufregung im Nordholzer Strafraum und diesmal entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter für Sahlenburg. Der gefoulte Kapitän Tammo Rosenberg führt selbst aus und verwandelt sicher. In der Schlussphase machte Nordholz nochmal mächtig Druck, aber die couragierte Sahlenburger defensive, der starke Torwart und ein Quäntchen Glück sorgen dafür, dass es beim 3:1 bleibt. Die Sportfreunde setzen ihren positiven Trend fort, haben jedes der vier Rückrundenspiele gewonnen, während die TSG Nordholz die erste Niederlage in der Liga seit Oktober 2018 kassiert